Der spagyrische Prozess
Der spagyrische Prozess

Der spagyrische Prozess

Analogien

Die Simile-Regel, die ihren Ursprung ebenfalls bei Paracelsus findet, besagt: „Gleiches mit Gleichem heilen“. Hahnemann (1755-1843) hat diesen Grundsatz später für die Homöopathie umformuliert mit dem Inhalt: „Ähnliches kann durch Ähnliches geheilt werden.“

1. Destillation

(Sulfur/ Mercurius)

Wasserdampf wird durch die Substanz, deren Informationen er aufnehmen soll, hindurchgeführt und danach sofort abgekühlt. Der Dampf kondensiert zu „informiertem Wasser“ – zum Destillat.

2. Kalzination

(Sal)

Nach der Destillation verbleibt ein Rückstand, der vollständig verascht wird. Die Asche ist der feste Bestandteil in diesem Prozess.

3. Konjugation

(chymische Hochzeit)

Flüssige und feste Bestandteile werden zusammengeführt.

Zubereitung

Die Blut- und/oder Urin-Probe des Patienten wird spagyrisch aufbereitet. Die entstehende spagyrische Urtinktur wird sowohl zur Diagnostik als auch zur Medikamentenherstellung benötigt, da sie als Informationsträger patientenspezifische Kristallstrukturen aufweist.

Als Impulsgeber angewandt, können energetische Dysbalancen verschiedener Art angesprochen und ausgeglichen werden. Nach spagyrischer Auffassung ist der Ausgleich des menschlichen Energiekörpers ein wesentlicher Aspekt für feinstoffliche Prozesse, die auf den gesamten Organismus wirken können.

Diagnostik

Zur Gewinnung des Kristallisates dient die spagyrische Urtinktur. Diese wird aufgetropft, auskristallisiert und der mikroskopischen Auswertung zu diagnostischen Zwecken unterzogen.

Im Kristallisat werden alle Auffälligkeiten, die sich als Texturen niederschlagen, lokalisiert und nach den 3 Keimblättern beurteilt: das Entoderm, das Mesoderm, das Ektoderm. Zusammenhänge von Belastungen und Symptomen werden dabei ganzheitlich betrachtet.

Anhand von Erfahrungs- und Vergleichsbildern werten wir die Strukturenvielfalt aus. Die Ergebnisse  werden dem Behandler für die Begleitung seiner Patienten zur Verfügung gestellt. Vergleichskontrollen können  im Verlauf der Therapie hilfreich sein.

Weitere Informationen für Fachkreise

Die Auswertung
Die Auswertungstypen
Spagyrik Medikament Homodot

HOMODOT

BALANCE FINDEN

Zur energetischen Unterstützung des Organismus, Herstellung aus Blut oder Urin.

[…]

Spagyrik Medikament Antihomodot

ANTIHOMODOT

AUSLEITEN

Der energetische Hausputz, Herstellung aus Urin.

[…]

Spagyrik Medikament Allergodot

ALLERGODOT

NEUE ORIENTIERUNG

Energetische Klärung und Beruhigung,
Herstellung aus Blut oder Urin.

 […]

Spagyrik Medikament Anadot

ANADOT

INDIVIDUELL & ANALOG

Herstellung aus körpereigenen Stoffen, Genussmitteln, Pflanzen, Metallen oder Medikamenten.

[…]

Spagyrik Medikament Homodot

HOMODOT

BALANCE FINDEN

Zur energetischen Unterstützung des Organismus, Herstellung aus Blut oder Urin

[…]

Spagyrik Medikament Antihomodot

ANTIHOMODOT

AUSLEITEN

Der energetische Hausputz,
Herstellung aus Urin.

[…]

Spagyrik Medikament Allergodot

ALLERGODOT

NEUE ORIENTIERUNG

Energetische Klärung und Beruhigung,
Herstellung aus Blut oder Urin. 

[…]

Spagyrik Medikament Anadot

ANADOT

INDIVIDUELL & ANALOG

Herstellung aus körpereigenen Stoffen, Genussmitteln, Pflanzen, Metallen oder Medikamenten.

[…]

Präsentationsmappe HSI Spagyrik Institut Braunschweig

Infomaterial anfordern

Wir stellen Ihnen gerne eine Mappe mit individuellem Informationsmaterial zusammen oder helfen Ihnen bei der Suche nach einem Therapeuten in Ihrer Nähe. Rufen Sie uns an unter +49 (0)531 2564725 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.




    HSI Spagyrik Institut GmbH

    Labor für spagyrische
    Diagnostik und Arzneimittel
    Hamburger Straße 273a · D-38114 Braunschweig

    Für Fragen telefonisch erreichbar
    montags bis freitags von 8.00 – 13.00 Uhr

    T. +49 (0)531 25 64 725
    info@spagyrik.com